Copyright: Vaping Chrisch, www.vaping-chrisch.de Impressum Schief gewickelt? - Nicht mit mir! Vorschaubild klicken zum Vergrößern Der SQuape R ist ein Selbstwickelverdampfer aus dem Hause StattQualm. Das besondere an ihm ist, dass sich die Wickelbasis (das so genannte “Deck”) austauschen lässt. 3 Arten von Decks gibt es derzeit. Ich zeige Dir die Wicklung mit dem W-Deck. Bis auf den kleineren Liquidkanal beim S-Deck, auf den Du Rücksicht nehmen musst, lässt sich die Wicklung aber auch auf diesem und dem C-Deck bauen. Die Wicklung, die ich Dir hier zeige, sollte am Ende einen Widerstand von 1,3 - 1,6 Ohm besitzen und damit mit den meisten am Markt erhältlichen Akkuträgern nutzbar sein.  SQuape R Wickelanleitungen Wickeltisch vorbereiten, Hände waschen und los geht’s! Die Wickelhilfe sollte genau in die Kanäle des Decks passen. Das macht die Positionierung der Wicklung und die Dosierung der Watte einfacher! Den Draht (hier 0,30er Kanthal) 4x um die Wickelhilfe wickeln. Die Windungen sollten nah beieinander liegen, sich aber nicht berühren. Die Drahtenden sollten beide oben sein. Die Wickelhilfe in das Deck legen. Die Drahtenden liegen so direkt an den Polschrauben und lassen sich einfach um diese herumlegen und festschrauben. Nicht zu viel Spannung, sonst lässt sich die Wickelhilfe nicht gut herausziehen! Enden abschneiden. Eine Ohmmessung zuvor hat 1,4 Ohm ergeben. Wenn Dir das zu viel oder zu wenig ist, kannst Du - vor dem Abschneiden des überschüssigen Drahtes - noch nacharbeiten. Glühtest Die Wicklung sollte gleichmäßig von innen nach außen aufglühen. 3-4 x feuern, damit sich evtl. Rückstände wegbrennen. Ggf. den Draht etwas richten oder die Wicklung zu einer Microcoil zusammendrücken (aber dabei FINGER WEG VOM FEUERKNOPF!!!) Watte einziehen Schön locker durchziehen, durchdrehen (also nicht Du sondern die Watte) und ein paar Mal hin und her schieben, damit sie nicht zu eng in der Wicklung liegt. Nun nur noch den Tank füllen, die Basis mit Deiner neuen Wicklung aufsetzen, vorsichtig zusammen schrauben und fertig :-) Viel Spaß! Die Kammerhülse kontrollieren, ob sie fest eingeschraubt ist. Im Lieferumfang müsste ein passender Inbus sein. Die Watte nach unten hin etwas “auffächern”, so dass sie die Liquidkanäle ausfüllt. Dann bündig zur Base abschneiden. Die Watte dann nach oben etwas auffächern und die überstehenden “Fransen” ebenfalls abschneiden. Ich habe das mal skizziert ;-) Die Watte mit Liquid benetzen und schön in die Liquidkanäle legen. Sie sollte bis knapp zum Ende der Kanäle reichen aber diese nicht zu sehr ausfüllen, da es sonst zu Nachflussproblemen kommen kann. Zu wenig oder gar keine Watte in den Kanälen hingegen kann zum Siffen / Blubbern führen.