Copyright: Vaping Chrisch, www.vaping-chrisch.de Impressum Schief gewickelt? - Nicht mit mir! In diesem Bereich zeige ich Dir einige Standard-Wicklungen für die gängigsten Tank(!)- Verdampfer. Dein Modell ist nicht dabei oder der Bereich noch nicht mit Leben gefüllt? Schreib’ mir einfach eine Mail. Vielleicht kann ich Dir “auf dem kurzen Dienstweg” schon eine Anleitung geben. Bevor es losgeht: Du brauchst: Etwas, worauf Du Deinen Verdampfer fixieren und den Ohmwert messen kannst. Das kann ein Akkuträger sein oder ein Wickelsockel mit integriertem Ohmmeter (das verwende ich in meinen Videos) oder einen einfachen Wickelsockel plus Multimeter. Eine kleine Schere und/oder einen Seitenschneider, um den Draht und die Watte zu schneiden. Watte (sauerstoffgebleichte Bio-Baumwoll-Watte z.B. aus dem Drogeriemarkt). Es gehen andere Materialien aber in meinen Anleitungen dreht sich alles um Watte ;-) Heizdraht (z.B. 0,30 mm starken Kanthal-Draht. Andere Stärken bzw. NiChrom, Titan oder V2A gehen auch, wirken sich aber auf den Ohmwert Deiner Wicklung aus). Einen kleinen Kreuz-Schraubendreher, passend zu den Polschrauben Eine Wickelhilfe (das können z.B. dünne Bohrer, Wattestäbchen, Rouladennadeln, Kugelschreiberminen oder Nägel sein. Wichtig ist, die genaue Dicke zu kennen).   Du solltest: Deinen Verdampfer vor der ersten Inbetriebnahme auseinander schrauben und ihn gründlich reinigen (es können Produktionsrückstände anhaften). Die O-Ringe auf guten Sitz kontrollieren und mit z.B. Liquid einschmieren, damit sie dicht halten, sich der Verdampfer später aber auch einfach wieder aufschrauben/zerlegen lässt. Dir einen geeigneten Platz suchen (eine ebene, gut ausgeleuchtete und mit z.B. einem Küchentuch belegte Fläche). Dir Deine Hände sehr gut waschen! Andernfalls riecht / schmeckt Deine Wicklung anschließend ganz furchtbar (nach altem Lappen, nassem Hund... widerlich halt)        Step by Step Wickelanleitungen (siehe Navigation links)