Copyright: Vaping Chrisch, www.vaping-chrisch.de Impressum Schief gewickelt? - Nicht mit mir! Wickelanleitungen Vorschaubild klicken zum Vergrößern Der Change V1 von Steampipes ist ein Tankverdampfer, der die Wicklung oben und den Tank darunter hat. Du brauchst daher “irgendwas an Dochten”, die das Liquid aus dem Tank hoch zur Wicklung fördern. Ich zeige Dir hier die Ausstattung mit Edelstahlseilen. Die Wicklung, die ich Dir hier zeige, sollte am Ende einen Widerstand von 1,0 - 1,1 Ohm besitzen und damit mit den meisten am Markt erhältlichen Akkuträgern nutzbar sein. Allerdings wird sie mit mechanischen Akkuträgern vermutlich recht träge daher kommen. Für diese Wicklung eignet sich eher ein regelbarer Akkuträger - mit 25 Watt ist diese Wicklung schon recht nett ;-) Change V1 mit Dual Coil  Wickeltisch vorbereiten, Hände waschen und los geht’s! Lege die erste Wickelhilfe auf die Base, schlinge den Draht um die Polschrauben und fixiere ihn an der Wickelhilfe. Mit der 2. Wicklung verfährst Du genauso. Schneide die Watte nun so, dass der Wattestrang eine Gesamtlänge von 2 cm hat, biete die Enden unter die Wicklung und drücke sie ein wenig in die Öffnungen mit den Dochten. So oder so ähnlich kann das am Ende aussehen :-D Glühtest Die Wicklung sollte gleichmäßig von innen nach außen aufglühen. 3-4 x feuern, damit sich evtl. Rückstände wegbrennen. Ggf. den Draht etwas richten oder die Wicklung zu einer Microcoil zusammendrücken (aber dabei FINGER WEG VOM FEUERKNOPF!!!) Watte einziehen Schön locker durchziehen, durchdrehen (also nicht Du sondern die Watte) und ein paar Mal hin und her schieben, damit sie nicht zu eng in der Wicklung liegt. Jetzt die Wicklung mit Liquid befeuchten und durch das seitliche befüllloch den Tank füllen. Hier bietet sich eine Nadelflasche an. Jetzt die Kammerhülse mit dem AFC-Ring für Dual Coil draufschrauben und von oben noch einmal die Watte kontrollieren (sie darf nicht verrutschen). Nun die Cap so auf die Base schrauben. Damit ist Dein Change V1 fertig gewickelt und Du kannst losdampfen :-D Ziehe Dir nun die Wicklungen in Position, richte sie ggf. ein wenig und schraube die Drähte gut fest. Schneide dann die Enden ab. Eine Ohmmessung zuvor hat 1,02 Ohm ergeben. Durch andere Drähte bzw. mehr oder weniger Windungen, kannst Du hier variieren. Nun stellst Du 2 identische Wicklungen her: Den Draht (hier 0,30er Kanthal) jeweils 8x um die Wickelhilfe wickeln. Ich habe hier 3 mm starke Fräser genommen. Die Windungen sollten nahe beieinander liegen, sich aber nicht berühren. Die Drahtenden sollten beide in die selbe Richtung zeigen. Sofern Du kein fertig auf Länge gekürztes 2-mm-Stahlseil hast, schneide mit einem geeigneten (!!!) Schneider vier 30 mm lange Stränge von entsprechender Meterware ab. Mit Hilfe eines feinen Schraubendrehers kannst Du nun die äußeren “Mantel-Seile” nach unten schieben und so den Kern / die Seele des Seils freilegen. Diese Seele ziehst Du anschließend mit einer Zange heraus. Zurück bleiben die perfekten Dochte für deinen Change :-D Die Dochte steckst Du nun in die Base Deines Verdampfers... ... sie reichen bis zum Tankboden. Die Wicklungen sollten circa auf Höhe der Polschrauben sein. Nicht zu niedrig, da wir noch Platz für die Watte benötigen!